Schulnoten umrechnen - Tabelle

Wieviel Prozent muss ich erreichen, damit ich die Arbeit oder Klausur bestehe? Wie werden die unterschiedlichen Schulnoten gewichtet?

Allgemein

Die Schulnote ist eine Leistungsbeurteilung, die die Vergleichbarkeit mit Mitschülern sicherstellt. Klassisch kennen wir die Schulnoten 1 für "sehr gut" bis 6 für "ungenügend". Es gibt jedoch noch weitere Systeme für Schulnoten. So wird z. B. in der Oberstufe das System von 0 bis 15 Punkten benutzt. I. d. R. gilt eine Arbeit/Klausur bestanden, wenn mehr als 50% der möglichen Punktzahl erreicht wurden.

Schulnoten Umrechnung

Folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Umrechnungen für Schulnoten, ihre Bedeutung und die prozentuale Anzahl der Punkte.

Notentabelle
Note Bewertung Punkte Prozent
1 sehr gut 15–13 92% - 100%
2 gut 12–10 81% - 91%
3 befriedigend 9–7 67% - 80%
4 ausreichend 6–4 50% - 66%
5 mangelhaft 3–1 30% - 49%
6 ungenügend 0 0% - 29%

Geschichte

Die erste Noten gibt es in Deutschland seit dem 16. Jahrhundert. Damals wurden Prüfungen durch Würdenträger bewertet - bei guten Leistungen gab es z. B. etwas zu Essen. Später waren den besten Schülern die ersten Sitzreihen vorbehalten. Davon leitet sich auch der Begriff Primus (Klassenprimus) ab - heute sagt man oft nicht gerade schmeichelhaft "Streber". Im 19. Jahrhundert wurden dann schließlich Schulnoten eingeführt, seit 1938 kennen wir die Noten 1 bis 6. Manchmal wird die Schulnote 4 auch mit "genügend" betitelt.

Sie befinden sich hier: Schulnoten umrechnen - Tabelle

Abkürzungen

  • In der Regel (I. d. R.)
  • zum Beispiel (z. B.)

Themen

  • Heute vor 227 Jahren: Grundsteinlegung des Weißen Hauses
  • Heute vor 90 Jahren: Wyatt Earp stirbt
  • Heute vor 7 Jahren: Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia läuft auf Grund - 32 Menschen sterben.
  • Wir befinden uns im Sternzeichen Waage