Ratgeber Umzug - Richtig umziehen

Was gibt es alles bei einem Umzug zu beachten? Ein Umzug ist ein großer Schritt im Leben und sollte gut überlegt sein.

Umzug

Bei einem Umzug - egal ob in eine neue Wohnung, eine Eigentumswohnung, oder gar in ein eigenes Haus - sind viele wichige Dinge zu beachten. Eine gute Planung ist Gold Wert, damit man nicht noch mehr Stress hat als ohne hin schon. Unser Ratgeber hilft Ihnen, an alles zu denken wie Ummeldung oder die richtige Verpackung zu besorgen.

Erledigungen für den Umzug

Folgende Dinge sind für Ihren Umzug wichtig:

  • schriftliche fristgerechte Kündigung der alten Wohnung
  • Mietkaution mit Zinsen zurückverlangen
  • neuen Mietvertrag vom Anwalt prüfen lassen
  • wenn nötig Parkplätze für Umzug bei der Straßenverkehrsbehörde reservieren
  • Umzugsurlaub beantragen (evtl. gibt es Sonderurlaub)
  • Namensschilder entfernen und anbringen
  • Kontrollgang mit Vermieter in alter Wohnung
  • Belege der Umzugskosten sammeln
  • Gardinen und Teppiche reinigen
  • Wohnungsschlüssel abgeben
  • Zählerstände in der neuen Wohnung notieren
  • Übergabeprotokoll in der neuen Wohnung aufstellen
  • Sperrmülltermine einholen
  • Nachsendeantrag bei der Post stellen
  • Schrauben/ Dübel etc für jedes Möbelstück extra verpacken
  • Kartons sinnvoll packen und gut beschriften
  • Früh genug anfangen, unwichtige Dinge einzupacken
  • Kleidung in Taschen und Koffer packen um Kisten zu sparen
  • Kleinkram nicht unterschätzen, besser 2 Kisten mehr besorgen
  • vor dem Umzug ausmisten, alles was nicht mit umziehen muss spart Muskeln
  • Sich bei Freunden und Bekannten Dinge wie Kartons oder auch einen Transporter zu leihen kann viel Geld sparen.
  • Helfer für den Umzug organisieren
  • Freunden die neue Adresse mitteilen
  • Spediteur - Angebote einholen
  • Babysitter

Vorneweg sollten nicht zu viel Dinge für die neue Wohnung gekauft werden. Oft stellt sich nach Einzug heraus, dass dies und das doch nicht gebraucht wird oder Mutti noch eine Gardinenstange im Keller hat. Ratsam ist es, das Schloss der Wohnungstüre auszutauschen. Dies ist ohne großen Aufwand möglich. Schließlich weiß man nie wer noch einen Schlüssel für die Wohnung besitzt. Nicht selten hört man von Vermietern, die ohne Vereinbarung die Wohnung betreten.

Besorgungen für den Umzug

  • Kartons, Decken und Verpackungsmittel
  • Getränke und Verpflegung
  • Tragegurte
  • Müllsäcke
  • Reinigungsmittel
  • Werkzeug

An- und Abmeldung

  • Telefon und Internetanschluss
  • Kindergarten und Schule
  • Arbeitgeber
  • Krankenkasse
  • Finanzamt
  • Versicherungen
  • Kindergeldstelle
  • BAFöG
  • Kreiswehrersatzamt
  • Einwohnermeldeamt
  • Ablesetermin mit Ihrem Energielieferanten vereinbaren
  • Ummeldung bei Ihrem Energielieferanten
  • Arbeitsamt
  • Geldinstitute
  • Auto/ Motorrad
  • Tageszeitung
  • Wochen- und Monatsmagazine

Nicht vergessen!

Kündigen Sie den alten Mietvertrag schriftlich und rechtzeitig. Eine mündliche Kündigung ist nicht rechtswirksam. Wenn Ihr Mietvertrag eine Ersatzmieterklausel enthält, können Sie früher aus dem Vertrag austreten. Die Kaution muß Ihr Vermieter zurückzahlen plus der bei Vertragsabschluß vereinbarten Zinsen.

Die Wohnung muss so übergeben werden, wie es im Mietvertrag vereinbart ist. Jedoch gibt es bestimmte Formulierungen, die rechtswidrig sind. Dies sollte genau geprüft werden, um sich bei Auszug Ärger zu ersparen. Das Übergabeprotokoll sollte eher kleinlicher als großzügig ausgefüllt werden, ggf. können Fotos schon vorhandene Mängel festhalten. Meist heißt es, die Wohnung ist besenrein zu übergeben. Auch wenn dies Spielraum für Interpretation lässt, sind natürlich grobe Verschmutzungen zu entfernen und Mängel zu beseitigen.

Auf den Seiten www.deutsche-post.de können Sie online Ihren Nachsendeantrag absenden und finden weitere nützliche Tipps für Ihren Umzug.

Feedback

Bitte empfehlen Sie uns!




Sie befinden sich hier: Ratgeber Umzug - Richtig umziehen

Abkürzungen

  • Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG)
  • eventuell (evtl.)

Themen